Momentaufnahme OOH

Die Renaissance von OOH

OOH-Medien verzeichnen durch die steigende Mobilität und der zunehmenden Urbanisierung sowie durch den digitalen Wandel, ein neues Zeitalter der Außenwerbung. Durch diese drei anhaltenden Megatrends gehört OOH zu den Gewinnern des gegenwärtigen Wandels der Medienlandschaft. Dies zeigt sich auch in den Gesamtwerbeausgaben in Deutschland, welche sich mittlerweile auf einen Marktanteil von über 7,5 Prozent (2019) erhöht haben. OOH gehört zu den  reichweitestärksten Medien und gilt auch als letztes Massenmedium in der segmentierten Medienlandschaft. Die hohe Reichwerte und Resonanz von OOH sind zudem zu einem echten Alleinstellungsmerkmal geworden, weshalb viele Medienkanäle Ihre Werbebotschaften über OOH kommunizieren.

Die 3 Megatrends: Mobilität, Urbanisierung, Digitalisierung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die gestiegene Mobilität der Menschen ist ein zentraler Baustein der Erfolgsgeschichte von OOH. Heutzutage sind mehr Menschen unterwegs und kommen häufiger mit der Welt der Außenwerbung in Kontakt. Der erste Impuls spontaner und direkter Inspiration erfolgt dabei durch OOH! Durch die darauffolgende Nutzung mobiler Endgeräte reagieren die Menschen auf OOH um zu recherchieren, zu kaufen oder um Kontakt aufzunehmen. Der zweite Baustein der Erfolgsgeschichte von OOH ist die zunehmende Urbanisierung in Metropolregionen und Städten, da sich ein Großteil des öffentlichen Lebens in diesen abspielt. Die steigende Bevölkerungszahl spiegelt sich dabei  in den zunehmenden Kontaktzahlen und der steigenden Reichweite von OOH-Medien wieder. Diese Trendbewegung wird sich auch in Zukunft fortsetzen und weiter verstärken.

Die Digitalisierung ist der dritte Baustein der Erfolgsgeschichte von OOH. Durch intelligente Vernetzung und Nutzung von mobilen und standortbezogenen Daten mit den OOH-Medien, können durch automatische Auswertung von Bewegungsmustern individuelle Zielgruppen erschlossen und direkt angesprochen werden. Die OOH-Medien und Standorte können dabei nach sozialen, psychografischen und individuellen Konsumgewohnheiten der Zielgruppe selektiert werden, wodurch sich die Werbewirkung massiv steigert.

Gründe für OOH

Was macht OOH so beliebt? 

1. OOH erreicht jeden

Effizient und Schnell wird der Großteil der Bevölkerung erreicht – und das mehrfach am Tag und an unterschiedlichen Hotspots

2. OOH ist unübersehbar

Außenwerbung kann nicht ausgeschaltet oder ausgeblendet werden. Außenwerbung wirkt barrierefrei und zu jeder Zeit. Außenwerbung trifft Mensch.

3. OOH wird akzeptiert

Durch Außenwerbung fühlen sich Menschen umworben und nicht belästigt. OOH gehört zum modernen Stadtbild und stößt auf große Akzeptanz in der Bevölkerung.

4. OOH prägt sich ein

View of a Mock up of an Outdoor Billboard Advertisement

Werbebotschaften werden gekonnt in Szene gesetzt und bleiben im Kopf.

5. OOH ist flexibel

Unsere Werbeträger sind einzeln oder in Netzen buchbar und können nach den individuellen Zielgruppenkriterien ausgesucht werden.

6. OOH wird zum Talk of Town

Außenwerbung setzt den ersten Impuls online und offline: sich zur informieren, Informationen zu teilen, spontan zu Kaufen und schafft Marken, welche Kaufentscheidungen langfristig beeinflussen.

7. OOH schafft Bewusstsein

Außenwerbung ist Teil der Öffentlichkeit und damit Teil der gesellschaftlichen Wahrnehmung. Der Fokus richtet sich dabei auf die kollektive Aufmerksamkeit.

8. OOH ist 24/7

Außenwerbung ist rund um die Uhr sichtbar. Auch in der Nacht erstrahlen die Plakate und präsentieren Ihre Werbebotschaft im besten Licht.